Branchennews

Die Inhalte der Seiten von ID Medien Verlagsgesellschaft wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte kann die ID Medien Verlagsgesellschaft jedoch keine Gewähr übernehmen.

Als Diensteanbieter ist die ID Medien Verlagsgesellschaft gemäß § 6 Abs.1 MDStV und § 8 Abs.1 TDG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Die ID Medien Verlagsgesellschaft ist als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, die von Iihnen übermittelten oder gespeicherten fremden Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen wird die ID Medien Verlagsgesellschaft diese Inhalte umgehend entfernen.



EnerCharge GmbH

München (ots) -

Kurzfassung:

Elektroautos leisten einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der
Klimaziele und der Ausbau der Ladeinfrastruktur ist einer der
Schlüsselfaktoren, um Elektromobilität für Autofahrer attraktiver zu
machen. Und EnerCharge liefert mit Transparent Charging
maßgeschneiderte Lösungen. Einerseits profitieren E-Auto-Fahrer vom
smarten Bezahlsystem mit Debit-, Kredit-, Flottenkarten oder
eCommerce-Apps und einer intuitiven Handhabung mit transparenten
Ladekosten. Andererseits profitieren Betreiber von maximalen
Freiheiten bei der Preisgestaltung, automatischem
Endkunden-Zahlungsbeleg und einer transparenten Übersicht aller
Einnahmen. Das bedeutet geringe Backend-Kosten und eine schnellere
Amortisation der Investitionskosten.

Weiters bietet EnerCharge eine flexible Produktlinie, die auch für
zukünftige Ladearten gerüstet ist. Der Clou dabei: Die Lade- und
Bezahlterminals LRM16 und LRM17 sind von den Ladepunkten getrennt und
übernehmen die Steuerung und Bezahlung des Ladevorgangs. So können
auch Ladepunkte von Fremdmarken angeschlossen und unkompliziert und
kostengünstig nachgerüstet werden. EnerCharge kann aber noch mehr.
Zusätzlich übernehmen die Alleskönner LRM16 und LRM17 die Rolle des
Parkplatzautomaten für Parkplätze, Tiefgaragen oder Parkhäuser. Der
Parkplatzbetreiber kann so bis zu 40 Ladestationen nachrüsten und den
Bedarf an Ladestationen flexibel an die Nachfrage anpassen. Und das
Beste: LRM16 und LRM17 übernehmen auch die Verrechnung der Parkplätze
ohne Ladepunkt.

Mit dem DC Fast Charger ist EnerCharge bereits gerüstet für die
Ladetechnologie von Morgen mit 1000 VDC. Der kompakte DC-Schnelllader
ist wahlweise mit 60*, 120* oder 180* kW Ladeleistung via
CCS-Ladestecker zu haben. Im Idealfall tankt ein E-Auto in weniger
als 10 Minuten Energie für rund 200 Kilometer Reichweite. Zusätzlich
verfügt das Flaggschiff über einen CHAdeMO-Ladestecker. Das gestochen
scharfe 15,6-Zoll-Display mit Ultra-HD-Auflösung bietet eine
intuitive Bedienung und ermöglicht zudem die Einspielung von
Werbe-Videos als lukrativen Mehrwert für den Betreiber. Die Zahlung
erfolgt wie bei LRM16 oder LRM17 direkt am Terminal mit mehr als 20
Zahlungsarten. Photo Download: www.enercharge.at/presse

Langfassung:

Elektromobilität ist ungebrochen auf dem Vormarsch. Dieser Trend
wird sich in den nächsten Jahren nicht nur fortsetzen, sondern noch
deutlich steigern. Praktisch jeder Autohersteller wird bis 2020 neue
E-Autos auf den Markt bringen. Gleichzeitig sinken die
Anschaffungskosten der E-Autos trotz größerer Batteriekapazitäten.
Diese steigende Zahl der E-Autos erfordert eine höhere Dichte an
Ladestationen und diese Erhöhung bedeutet nicht immer einen Vorteil
für den Kunden. Selbst bei einer Fahrt durch Österreich benötigt
der/die E-Auto-Fahrer/in mehrere Kundenkarten und Mitgliedschaften
für diverse Ladestationen entlang der Wunsch-Strecke. Dazu kommen
komplexe Tarifstrukturen mit Grundgebühren und von der Ladeleistung
abhängige kWh-Tarife. Genau in diese tiefe Problemkerbe zielt
EnerCharge mit Transparent Charging.

"Ich bin selbst E-Autofahrer und wollte die bisherige
Ladeinfrastruktur betreiber- und nutzerfreundlicher gestalten. Bei
uns sieht der Kunde die genauen Ladekosten und bezahlt einfach,
vielseitig und sicher ohne Registrierung oder Mitgliedschaft mit
Debit- und Kreditkarten, eCommerce Karten und Flottenkarten -
insgesamt über 20 Zahlungsmöglichkeiten. Also mit mehr Bezahlkomfort
als beim täglichen Einkauf. Das ist Transparent Charging."
Geschäftsführer Roland Klauss.

E-Auto-Fahrer bezahlen nur noch die tatsächlich geladene
Strommenge, es fallen keine weiteren Kosten an. Dieses Preismodell
ist für Verbraucher einfach und transparent. Auch die Zahlmethoden -
derzeit über 20 Zahlungsmöglichkeiten - werden laufend erweitert und
entsprechen dem modernen Lebensstil. Der Kunde bezahlt genau wie an
der Fossil-Tankstelle mit Bankomatkarten und Girocard, Kreditkarten
(Mastercard, Visa, American Express, Diners Club,...) und
Flottenkarten (Novofleet, DKV, Logpay, UTA). Dazu addieren sich die
innovativen Zahlmethoden e-Commerce mit Apple Pay, Google Pay, Giro
Pay und vielen weiteren.

Smart und zeitsparend für den Betreiber

Das flexible und sichere Zahlungs- und Verrechnungssystem bietet
dem Betreiber maximale Freiheiten bei der Preisgestaltung (Minuten-,
kWh-, Pauschal-Abrechnung), denn der Betreiber entscheidet
selbstständig den Wunschtarif und die Abrechnungsart. Weiters
generiert das System den Endkunden-Zahlungsbeleg automatisch. Das
bedeutet wiederum geringe Backend-Kosten und eine schnellere
Amortisation der Investitionskosten.

"Für den Betreiber bedeutet Transparent Charging eine transparente
Übersicht des Park- und Ladeplatzbetriebes und aller Einnahmen sowie
maximale Möglichkeiten bei der Preisgestaltung über unsere
Software-Lösung. Und das mit einfachster Handhabung und minimalem
Aufwand dank automatisierter Verrechnung." Geschäftsführer Roland
Klauss.

100% flexibel in die Zukunft

Eine weitere Besonderheit von EnerCharge ist die Flexibilität der
Produktlinie. Das Portfolio reicht von der Standalone-Lösung für
einzelne Ladepunkte bis zur kompletten Parkplatzlösung für E-Autos
und Verbrenner. Die Lade- und Bezahlterminals LRM16 und LRM17 sind
von den Ladepunkten getrennt und übernehmen Steuerung und Bezahlung
des Ladevorgangs. Dadurch können verschiedenste Ladepunkte - auch von
Fremdmarken wie z.B. KEBA - und Ladestecker - Typ2, CHAdeMO, CCS -
jederzeit unkompliziert und kostengünstig nachgerüstet werden.

"EnerCharge liefert eine vielseitige Produktfamilie und bietet
Lösungen von der Einzel- bis zur Großanwendung. Sei es
Gleichstromlader-, Wechselstromlader, Bezahlterminal,
Parkplatzverwaltungssystem oder E-Tankstellen-Finder. Zugleich sind
unsere Produktfamilien offen für zukünftige Ladearten und
Entwicklungen." Geschäftsführer Roland Klauss.

Parkraumbewirtschaftung für alle: E-Auto, Hybrid, Diesel,
Benziner...

Die Lade- und Bezahlterminals LRM16 und LRM17 können noch mehr.
Die Alleskönner übernehmen zusätzlich die Rolle des
Parkplatzautomaten für Parkplätze, Tiefgaragen oder Parkhäuser bei
Firmen, Einkaufszentren und in Gemeinden oder Städten. So kann man
zum Beispiel einzelne Parkplätze mit Ladepunkten bestücken und
benötigt als Parkplatzbetreiber keine zweite Verrechnungseinheit.
LRM16 und LRM17 dienen als Zahlstelle für sämtliche Parkplatz-Kunden
(auch Diesel, Benziner und Hybrid) und für E-Autofahrer als
Zahlstelle für Parken und Laden. Weiters kann der Parkplatzbetreiber
jederzeit bis zu 40 Ladestationen nachrüsten und den Bedarf an
Ladestationen flexibel an die Nachfrage anpassen. LRM16 und LRM17
sind somit die ideale Lösung, falls der Parkautomat erneuert werden
sollte und man den Parkplatz mit geringem Aufwand mit Ladestationen
bestücken möchte.

Maximale Ladepower mit Direktzahlung: DC Fast Charger

2020 wird das erste Elektroauto mit 1000 VDC auf den Markt kommen
und EnerCharge ist mit dem DC Fast Charger bereits gerüstet für die
Ladetechnologie von Morgen. Der DC Fast Charger ist ein kompakter
DC-Schnelllader, der wahlweise mit 60*, 120* oder 180* kW
Ladeleistung via CCS-Ladestecker erhältlich ist. Im Idealfall tankt
ein E-Auto in weniger als 10 Minuten Energie für rund 200 Kilometer
Reichweite. Zusätzlich verfügt das Flaggschiff von EnerCharge über
einen CHAdeMO-Ladestecker mit 62,5 kW Ladeleistung. Das gestochen
scharfe 15,6-Zoll-Display mit Ultra-HD-Auflösung bietet eine
intuitive Bedienung und ermöglicht zudem die Einspielung von
Werbe-Videos als lukrativen Mehrwert für den Betreiber. Als
Standalone-Lösung erfolgt die Zahlung einfach und schnell direkt am
Terminal mit Bankomat, Maestro, Giro Card, NFC, etc. Auch eine
kontaktlose Bezahlung mittels Bluetooth via Handy-APP ist möglich.
Zusätzlich ist der DC Fast Charger von EnerCharge auch als
kompatibler Ladepunkt für die Lade- und Bezahlterminals LRM16 und
LRM17 lieferbar.

Technologie-Partnerschaft mit Enercon

EnerCharge verbindet mit Enercon, dem größten deutschen Hersteller
von Windenergieanlagen, eine Technologie-Partnerschaft. Das Ziel der
Partnerschaft sind innovative Produktlösungen und die Entwicklung und
Fertigung komplementärer Produkte im Bereich Ladelösungen für
Elektro-Fahrzeuge aller Art.

EnerCharge ist Made in Austria

Die Entwicklung der Hardware- und Softwarelösungen, die
Fertigung der Ladestationen und die Qualitätskontrolle erfolgen in
Kötschach-Mauthen. Das Ergebnis sind qualitative und innovative
Produkte. Das Spezialisten-Know-how von EnerCharge garantiert bei
Elektronik, Software und Design eine robuste und langlebige
Gestaltung. Zugleich sind die EnerCharge Ladelösungen bereits für
zukünftige Ladesysteme gerüstet und können jederzeit erweitert
werden. Das garantiert Investment-Sicherheit in einem rasant
wachsenden Markt. Im internen Testlabor werden die Produkte
regelmäßig mit neuesten Elektrofahrzeugen getestet - damit im
Echtbetrieb der Ladevorgang reibungslos läuft.

EnerCharge GmbH

Die EnerCharge GmbH wurde 2011 als Technologie Spin-Off eines
Unternehmens im Bereich der Ladeinfrastruktur gegründet und ist ein
international erfolgreiches Unternehmen mit Hauptsitz in
Kötschach-Mauthen (Österreich). EnerCharge steht für fortschrittliche
und zukunftsorientierte Entwicklungen von Ladelösungen mit dem Fokus
auf Nutzerfunktionalität. Mehr Informationen zum Unternehmen unter
www.enercharge.at



Pressekontakt:
Rückfragehinweis während der Messe:
Harald Mahringer
Tel.: 0043 (0)699/11 31 75 99
info@enercharge.at

Rückfragehinweis ab 20. Mai:
Ing. Ruth Klauss-Strasser
A-9640 Kötschach 66
Tel.: +43 (0)4715 222 - 102
info@enercharge.at

Original-Content von: EnerCharge GmbH, übermittelt durch news aktuell


zurück
ID Medien Verlag - Verlagsgesellschaft - EnerCharge GmbH
© copyright 2019